DJK GWA

Fußball

Tennis

Tischtennis

Fitness

Volleyball

Schwimmen

Turnabteilung

Judo

Boule

Jugendfahrt

Shop

Aktuelles


Fußball - Aktuelles

Der zweite Teil der Trainerfortbildung mit Axel Büring war für alle Beteiligten ein erfolgreicher Intensivtag. Zunächst wurden die GWA-Fußballtrainer mit Theorie fit gemacht, um danach am eigenen Körper durch verschiedene Übungen festzustellen, dass man mit wenigen Übungen wachsen kann.

Bild2 FortbildungBild3 FortbildungBild4 Fortbildung

Wie zu sehen, wurde durch eine Vergleichsmessung die Größe vorher und nachher festgestellt.

Nach dem Vormittag konnten sich alle mit einem Mittagessen stärken, um wieder mit voller Energie in den Nachmittag zu gehen. Dieser wurde auch wieder in Praxis und Theorie aufgeteilt. Alle 17 Teilnehmer konnten auf ihre Weise etwas für sich und ihr Training mitnehmen. Die nächste Stufe wird sein, dass sich Übungsgruppen bilden. In einer weiteren Fortbildungseinheit wird aktiv geübt und durch Axel Büring im Training begleitet. 

Bild11 Fortbildung

Mit einer Impulsveranstaltung am vergangenen Samstag stellte der ehemalige und langjährige Volleyball-Bundesligatrainer sein Konzept den Trainern und Funktionären der GWA Fußballabteilung vor. Anhand verschiedener Beispiele erklärte Axel Büring seine Erfahrungen aus der Zeit als Profi Volleyball Bundesligatrainer und möchte diese weitergeben. Die sehr große Zahl an anwesenden Trainern und Funktionären spiegelt das Interesse an der neuen Art der Unterstützung wieder. Das ganze Projekt wird in mehreren Stufen absolviert. Den Start lieferte die vergangene Impulsveranstaltung, gefolgt von einem Intensivtag aus Theorie und Praxis. Dieser Tag wird genutzt um in einer Diskussion die Erfahrungen aus Profisport und Amateursport zur vergleichen und gegenseitig daraus zu lernen. Weiter geht es mit der Bildung von kleinen Gruppen, in denen wird das vorher Gelernte im Trainingsalltag umgesetzt.

Mit dieser Neuerung in der Abteilung Fußball haben Trainer und Funktionäre die Möglichkeit ihre Kompetenzen zu erweitern und verbessern. Ziel dieses Projektes ist es, den Spielerinnen und Spielern mehr Möglichkeiten, für das Training, die Spielvorbereitung, für das Spiel und vor allem dem Spaß, zu bieten. Denn getreu unserem Motto ,,Sport vor Ort’’ gibt es von uns auch Hilfe vor Ort. 

Zeitungsartikel der WN

Bild1 Axel Büring

GWA-Presse M.A.

Trotz ungünstiger Vorzeichen – Stammtorhüter Kolberg musste krankheitsbedingt passen, Offensivvirtuose Tente ging angeschlagen und mit Unterarmmanschette in das Turnier – hat sich die U7 beim wiederholten Aufeinandertreffen mit den Nachwuchsteams von SC Münster 08, Borussia Münster, TuS Hiltrup sowie Wacker Mecklenbeck wiederum achtbar geschlagen. Im ersten Spiel des Tages wurde Wacker Mecklenbeck durch die wie entfesselt aufspielenden Grün-Weißen mit 5:0 Toren bezwungen. Auch gegen den TuS Hiltrup dominierte die U7 von Beginn an die Partie, scheiterte aber immer wieder am überragenden Torhüter des TuS, Jan „Hexer“ Wieland, sowie am Aluminium; der großzügige Umgang mit den eigenen Torchancen wurde dann noch bitter bestraft: Mit 0:2 ging das Derby recht unglücklich verloren. Hiervon unbeeindruckt zeigten die Grün-Weißen gegen Borussia Münster eine starke Leistung: In einer hart umkämpften Partie kam die U7 zu einem letztlich verdienten 3:1 Erfolg. Im letzten Spiel des Tages gegen Münster 08 war die Luft dann etwas raus: Vom frühen Gegentreffer konnte sich die Mannschaft nicht erholen und musste sich am Ende mit 0:2 geschlagen geben. Allerdings konnte diese Niederlage die gute Stimmung nicht trüben. „Es freut uns sehr, dass wir auch heute wieder zeigen konnten, dass wir in diese spielstarke Gruppe hineingehören. Die Mannschaft hat sich auch von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lassen und die offensiv ausgerichtete Marschroute wirklich gut umgesetzt“, äußert sich Holger Werthschulte stellvertretend für das Trainerteam direkt nach dem Turnier; „so wie es aussieht, sind wir auf dem richtigen Weg.“

4:0 gewann die U8.1 von GW Amelsbüren am Samstag gegen Herbern und spielte dabei phasenweise sehr schönen Fußball.

Alle Mann waren wieder an Bord bei der U8.1 vom Trainertrio Schade-Asmus-Füchtenhans, sodass die Stärken dieser Mannschaft ganz ausgespielt werden konnten.

Nach 8 Minuten erzielte Jonas das 1:0. Eine Minute später netzte Fadi ein, sodass schon ein gewisses Polster entstanden war.

In der 2. Halbzeit wollte man auf jeden Fall ohne Gegentreffer bleiben. Die GWA-Kicker ließen auch kein Deut nach und so erzielte Leandro sehenswert in der 31. Minute das 3:0. Wenige Minuten später wäre Levin beinahe das Tor des Tages von der Mittellinie gelungen, doch der Torwart von Herbern fischte den mutigen Schuss noch von der Linie.

Kurz vor Schluss erzielte Levi, der mittlerweile rechts offensiv spielte, den 4:0 Endstand.

Die Trainer Maik Schade und Jens Asmus sprachen nach dem Spiel von "sehenswertem Fußball und gelungenem Positionsspiel".

Mit dem fairen Gegner Herbern wurde abschließend noch ein Elfmeterschießen veranstaltet, sodass schlussendlich alle Freude an diesem Fußballvormittag hatten.

Die U7 des GW Amelsbüren hat den ersten Härtetest in der neuen Liga mit Bravour bestanden. Nachdem sich die ambitionierte Nachwuchsmannschaft über die im Rahmen der ersten Spielrunde gezeigten Leistungen vor drei Wochen für Münster’s Top-Liga qualifiziert hatte, war die Spannung vor dem ersten Aufeinandertreffen mit den hoch gehandelten Nachwuchsmannschaften von SC Münster 08, Borussia Münster, TuS Hiltrup sowie Wacker Mecklenbeck groß. Im ersten Spiel war den Grün-Weißen dann die Aufregung anzumerken: In einer noch zu verhalten geführten Partie musste die U7 sich letztlich Wacker Mecklenbeck mit 2:3 geschlagen geben. Wie verwandelt dann der Auftritt gegen den Ausrichter Borussia Münster: Mit der nötigen Handlungsschnelligkeit und Agressivität wurde eine 2:0 Führung herausgespielt, die allerdings in den letzten Spielminuten noch etwas unglücklich zum 2:2 Endstand aus der Hand gegeben wurde. Dann war allerdings die Bremse vollends gelöst: Zunächst wurde der TuS Hiltrup in einem packenden, bis zur letzten Sekunde an Spannung kaum zu überbietendem Derby mit 3:2 Toren niedergerungen, im letzten Spiel des Tages folgte dann ein 2:0 Sieg gegen den SC Münster 08. „Es ist beeindruckend, wie die Mannschaft heute mit den Herausforderungen gewachsen ist. Wir hatten natürlich gehofft, dass wir auch gegen die großen Namen bestehen können, mit einer solch starken Leistung konnten wir allerdings nicht rechnen“, konstatiert Trainer Kolberg direkt nach dem Abpfiff. „Unglaublich, wie die Jungs heute den Kampf angenommen haben, ganz großes Kompliment an die Mannschaft“, fügt Trainerkollege Werthschulte hinzu und ergänzt: „Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Kräftemessen am 29. Oktober …“

Google Translate

dearenfrfarutr

Anmeldung

Suche

Status Sportplätze

ampel rot Hauptplatz:
Platz gesperrt
ampel gruen Ascheplatz:
Für Spiel und Trainingsbetrieb freigegeben
ampel gruen Kunstrasen:
Für Spiel und Trainingsbetrieb freigegeben

GWA Sportwoche 2017